Die Altrovergruppe T.I.R. hat am 2007-11-11 mal wieder den Pfälzer Wald unsicher gemacht.

Startpunkt der Tour war die Totenkopfhütte. Nachdem sich alle am dortigen Parkplatz eingefunden hatten und Murphy die ganze Truppe (Matthias Wolf, Esther Gabor & Christian Melzer, Amélie, Indra & Markus Trapp) begrüßt hatte machten wir uns bei leichtem Regen auf den Weg zum Hellerplatzhaus.

Dort angekommen mussten wir natürlich zuerst unseren Mineralienhaushalt wieder in Ordnung bringen.

Nach einer kurzen Pause machten wir uns wieder auf den Weg. Über eine andere Route ging es wieder zur Totenkopfhütte. Mit Flammkuchen und Erbsensuppe haben wir uns dort für den weiteren Weg gestärkt.

Indra & Amélie haben sich an dieser Stelle dann aus der Wandergruppe ausgeklinkt und haben den Weg zum Kalmit mit dem Auto zurückgelegt.

Der Rest hat diese Strecke per pedes bewältigt. Leider wurden wir - aufgrund des Nebels - auf dem Gipfel nicht mit einem schönen Ausblick über die Rheinebene belohnt. Dafür mussten dann ein paar Stücke Apfelkuchen herhalten.

SchorleraNov2007

 

Wegen der nahenden Dunkelheit haben wir uns dann wieder auf den Rückweg zur Totenkopfhütte gemacht.

Bei Mohnkuchen mit musikalischer Untermalung durch Akkordeonmusik liesen wir den Abend dann ausklingen. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten - der Mohnkuchen ist auf jeden Fall über jeden Zweifel erhaben.

Müde und glücklich machten sich alle auf den Heimweg. Es wird nicht die letzte Schorlera gewesen sein.