Winterlager 2016 im Jugendhaus Berthildis in Mönchzell

Am 22. Januar trafen wir uns um 16.30 Uhr am Pfarrheim und machten uns kurz danach auf den Weg. Auf mehrere Autos verteilt, kamen wir bereits nach 45 Minuten an und begannen direkt mit dem Entladen der Autos. Nach Verteilen auf die Zimmer und kurzer Zeit zum Auspacken trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen. Das neu entstandene Küchenteam hatte Käsespätzle mit Salat vorbereitet und zum Nachtisch gab es Pudding. Nachdem wir ein paar kleine Spiele gespielt hatten, wurde es für unsere Kleinsten, die Wölfinge, auch schon Zeit ins Bett zu gehen. Gemeinsam mit den anderen Stufen ließen wir den Abend entspannt ausklingen. 

Am nächsten Morgen trafen wir uns nach dem Frühstuck draußen und begannen zum Aufwärmen mit dem Spiel „Alaska“. Nach einem größeren Spiel, bei dem es einen Schatz zu gewinnen gab, wurde dann auch schon das Mittagessen vorbereitet. Später spielten wir noch ein großes Stationsspiel, welches verteilt über das ganze Gelände stattfand. Wie jedes Jahr veranstalteten wir am letzten Abend, nach dem Abendessen, wieder einmal unseren „Bunten Abend“. Die Wölflinge hatten das Spiel „Mr. Brokkoli“ mit ihrem Maskottchen vorbereitet. Darauf folgten die Jupfi-Jungs mit einem Singspiel, während die Jupfi-Mädchen „Schere- Stein-Papier mit Anfeuern“ mit uns spielten. Als Letztes vor den Leitern waren die Pfadis mit „Mord in der Disko“ dran. Den Abend schlossen wir mit zwei Runden „Herzblatt“ ab, bevor die Kinder und Jugendlichen nach und nach ins Bett gingen. 

Nach abschließender Reflexion am nächsten Morgen, verliefen das Zusammenpacken und Aufräumen einwandfrei und so waren wir, mit Hilfe einiger Eltern, bereits gegen 13.00 Uhr wieder zu Hause. 

Alles in allem war es wieder einmal ein sehr gelungenes und schönes, wenn auch kurzes Winterlager, bei dem alle Teilnehmer sehr viel Spaß hatten.

fi-DSC 0001fi-DSC 0003fi-DSC 0007fi-DSC 0010fi-DSC 0011fi-DSC 0013fi-DSC 0014fi-DSC 0019fi-DSC 0021fi-DSC 0023fi-DSC 0025fi-DSC 0026fi-DSC 0028fi-DSC 0031fi-DSC 0036fi-DSC 0037fi-DSC 0038fi-DSC 0042fi-DSC 0043fi-DSC 0051fi-DSC 0061fi-DSC 0062fi-DSC 0088fi-DSC 0108fi-DSC 0109fi-DSC 0116fi-DSC 0120fi-DSC 0131fi-DSC 0134fi-DSC 0136fi-DSC 0139fi-DSC 0140fi-DSC 0145fi-DSC 0147fi-DSC 0149fi-DSC 0151fi-DSC 0152fi-DSC 0153fi-DSC 0164fi-DSC 0168fi-DSC 0177fi-DSC 0179fi-DSC 0180fi-DSC 0181fi-DSC 0183fi-DSC 0184fi-DSC 0186fi-DSC 0193fi-DSC 0199fi-DSC 0200fi-DSC 0203fi-DSC 0207fi-DSC 0208fi-DSC 0211fi-DSC 0212fi-DSC 0213fi-DSC 0218fi-DSC 0219fi-DSC 0223fi-DSC 0227fi-DSC 0240fi-DSC 0243fi-DSC 0248fi-DSC 0253fi-DSC 0254fi-DSC 0267fi-DSC 0269

Am 22. Januar trafen wir uns um 16.30 Uhr am Pfarrheim und machten uns kurz danach auf den Weg. Auf mehrere Autos verteilt, kamen wir bereits nach 45 Minuten an und begannen direkt mit dem Entladen der Autos. Nach Verteilen auf die Zimmer und kurzer Zeit zum Auspacken trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen. Das neu entstandene Küchenteam hatte Käsespätzle mit Salat vorbereitet und zum Nachtisch gab es Pudding. Nachdem wir ein paar kleine Spiele gespielt hatten, wurde es für unsere Kleinsten, die Wölfinge, auch schon Zeit ins Bett zu gehen. Gemeinsam mit den anderen Stufen ließen wir den Abend entspannt ausklingen.

Am nächsten Morgen trafen wir uns nach dem Frühstuck draußen und begannen zum Aufwärmen mit dem Spiel „Alaska“. Nach einem größeren Spiel, bei dem es einen Schatz zu gewinnen gab, wurde dann auch schon das Mittagessen vorbereitet. Später spielten wir noch ein großes Stationsspiel, welches verteilt über das ganze Gelände stattfand. Wie jedes Jahr veranstalteten wir am letzten Abend, nach dem Abendessen, wieder einmal unseren „Bunten Abend“. Die Wölflinge hatten das Spiel „Mr. Brokkoli“ mit ihrem Maskottchen vorbereitet. Darauf folgten die Jupfi-Jungs mit einem Singspiel, während die Jupfi-Mädchen „Schere- Stein-Papier mit Anfeuern“ mit uns spielten. Als Letztes vor den Leitern waren die Pfadis mit „Mord in der Disko“ dran. Den Abend schlossen wir mit zwei Runden „Herzblatt“ ab, bevor die Kinder und Jugendlichen nach und nach ins Bett gingen.

Nach abschließender Reflexion am nächsten Morgen, verliefen das Zusammenpacken und Aufräumen einwandfrei und so waren wir, mit Hilfe einiger Eltern, bereits gegen 13.00 Uhr wieder zu Hause.

Alles in allem war es wieder einmal ein sehr gelungenes und schönes, wenn auch kurzes Winterlager, bei dem alle Teilnehmer sehr viel Spaß hatten.